Fehler Korrektur Verbesserung


Anhand des gezeigten Beispiel, beschreiben wir hier den Umgang mit Fehlern, Korrekturen und Verbesserungvorschlägen bezüglich der Prozesse, Elektronik, Medizingeräte, Verbrauchsmaterialien und Fahrzeuge des Rettungsdienstes Kreisverband Rügen-Stralsund e.V.


Bei einem Einsatz ist den Mitarbeitern der Rettungswache Baabe ein Spo² Messgerät abhanden gekommen. Alle Unternehmungen es wieder zu beschaffen, führten zu einem frustranen Ergebniss und das Gerät bleibt weiterhin verschwunden. Nach Kontaktaufnahme mit dem diensthabenden NEF Fahrer der Rettungswache Bergen wird im Austausch gegen das defekte Gerät ein Reservegerät ausgegeben. Bei auftretenden Vorkommnissen erfolgt eine schrifliche Meldung an den Rettungsdienstleiter, OMB und den Entsprechenden Funktionsverantwortlichen. Die Kontaktdaten befinden sich in dem

Bereich der Lehrrettungswache Bergen.

 

Im Bereich der Vordrucke finden Mitarbeiter alle Dokumente die für den Routinebetrieb notwendig sind.

 

Das Formblatt FBI 080504- Fehl-Korr-Verbess-KV-Rügen-Stralsund

 

kann zur freien Nutzung herutengeladen, ausgedruckt und ausgefüllt werden.

Nach dem Ausfüllen und Schilderung des Sachverhaltes wird das entsprechende Formblatt an den RDL weitergeleitet. Dieser legt in dem Feld "Maßnahmen" fest, welcher Funktionsverantwortliche, welche Maßnahmen, in welchem Zeitraum ergreifen muss um den entstandenen Fehler zu beheben. Das Formblatt wird mir den Festlegungen des RDL an den zuständigen Funktionsverantwortlichen übergeben/gesedet..


In unserem beispielhaften Fall wird der Medizinprodukte Betreiber Beauftragte  bis zum 10.02.2021 ein Ersatzgerät (Spo²-Messung) beim entsprechenden  Lieferanten bestellen. Nach erhalt der Ware, wird die Lieferung durch den Verantwortlichen  auf Vollständigkeit geprüft und mit dem Lieferschein abgeglichen. Bei Vollständigkeit und Korrektheit der Lieferung wird der Lieferschein archiviert und das entsprechende Gerät an die Diensthabende Besatzung der Rettungswache übergeben und das Reservegerät an den Nef Fahrer übergeben. Die Fehlermeldung wird zurück an den Rettungsdienstleiter gegeben der dann unter Punkt 3 die Wirksamkeit des Prozesses festgestellt. Eine digitale Version der abgearbeiteten Fehlermeldung und somit des abgeschlossenen Prozesses wird durch den QMB archiviert. Abweichungen von dieser Beschreibung sind separat im Einsatzprotokoll zu dokumentieren.